Wege entstehen dadurch, das man sie geht.

Kafka

„Kauf-Nix-Tag“ statt Schnäppchenjagd: Macht Konsumverzicht glücklich?

„Kauf-Nix-Tag“ statt Schnäppchenjagd: Macht Konsumverzicht glücklich?

Der Buy Nothing Day ist ein internationaler Tag des Protestes gegen den Konsum. In Nordamerika, Großbritannien, Finnland und Schweden findet der Buy Nothing Day am Tag nach Thanksgiving statt, parallel zum Balck Friday. Anderswo findet er am folgenden Tag statt, nämlich am letzten Samstag im November. Der Buy Nothing Day wurde in Vancouver vom Künstler Ted Dave gegründet.

Der erste Buy Nothing Day wurde im September 1992 in Kanada organisiert, „als ein Tag für die Gesellschaft, um das Problem des Überkonsums zu untersuchen“. 1997 wurde es auf den Freitag nach dem amerikanischen Thanksgiving, auch „Black Friday“ genannt, verlegt, der einer der zehn verkehrsreichsten Einkaufstage in den Vereinigten Staaten ist. Im Jahr 2000 wurden einige Anzeigen von Adbusters, die für Buy Nothing Day werben, von fast allen großen Fernsehsendern mit Ausnahme von CNN abgelehnt. Bald erschienen Kampagnen in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, Israel, Österreich, Deutschland, Neuseeland, Japan, den Niederlanden, Frankreich, Norwegen und Schweden. Die Teilnahme umfasst mittlerweile mehr als 65 Nationen.

Der nächste Kauf-Nix-Tag ist am 27. November 2020!

Matthias